2. Januar 2020
Kritik: Der Aufstieg Skywalkers

Kritik: Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers

Ein Sternenepos, alte Bekannte, Nostalgie und dazwischen die kreative Leere: Zwei Stunden Star Wars, schon wirst du ein Kommunist.
30. Oktober 2019
Parasite Kritik

Kritik: Parasite

"Parasite" von Bong Joon-ho lässt Kritikerherzen höherschlagen, heimste die Goldene Palme in Cannes ein und wird als Oscarfavorit gehandelt. Zurecht?
2. Oktober 2019
Midsommar Kritik

Kritik: Midsommar oder der Untergang des Abendlandes

"Midsommar" führt das Publikum ins Herz eines jahrtausendealten Konflikts. Dort angekommen läuft es auf ein Finale zu, mit dem nur Tarantino mithalten kann.
8. April 2019
Vice Kritik

Kritik: Vice – Der zweite Mann oder darf Satire alles?

Für "Vice" greift Regisseur Adam McKay tief in die inszenatorische Trickkiste. Doch ihm fehlt jegliches Maß und eine kritische Distanz zum Stoff.
27. Februar 2019
Die 12 Geschworenen Kritik

Kritik: Die 12 Geschworenen und die Hitze

Wie Henry Fonda in "Die 12 Geschworenen" der Wahrheit näher kommt und dabei ins Schwitzen gerät und wie weit man diese Metapher treiben kann.
5. Februar 2019
The Favourite Kritik

Kritik: „The Favourite“ oder Das Gewimmel der Kaninchen

Yorgos Lanthimos Oscaranwärter "The Favourite" mangelt es an einer tiefergehenden Handlung. Aber vielleicht liegt gerade darin die Genialität dieses Films.
22. November 2018
Mandy Kritik

Kritik: „Mandy“

"Mandy" ist ein hypnotischer Cocktail. Das oberflächlich simpel gestrickte Rache-Epos glänzt neben ästhetischer Virtuosität mit einer besonderen Charakterstudie. Und mittendrin tobt oscarverdächtig Nicolas Cage.
4. Oktober 2018
Werk ohne Autor Kritik

Kritik: „Werk ohne Autor“ oder wenn Filme fliegen lernen

Der deutsche Oscar-Beitrag von Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der Anderen") ist ein epochales Machwerk voller Pathos. Der Film setzt zu Höhenflügen an und fällt letztlich plump auf die Nase. Aber immerhin fliegt er.
31. Juli 2018
Funny Games Kritik

Kritik: Funny Games oder Warum guckst du Gewalt?

Funny Games ist kein Film den man schnell vergisst. Er spielt mit der vierten Wand und dem Begriff der Fiktion. Vor allem aber zwingt er den Zuschauer, seine Sehgewohnheiten zu hinterfragen.
16. Juli 2018
Jurassic World Kritik

Kritik: Jurassic World 2 oder die fabelhafte Welt der Apathie

"Jurassic World 2 : Das gefallene Königreich" setzt auf Schauwerte - ohne viel Herzeigbares zu produzieren. Das Drehbuch verharrt derweil in Apathie.
30. Juni 2018
Hostiles - Feinde Kritik

Kritik: Feinde – Hostiles

Der Neo-Western "Hostiles" verhandelt die Frage nach der Halbwertszeit von Moral - zunächst subtil, klug, doch am Ende regiert Schema F.
6. März 2018
Shape of Water Kritik

Kritik: Shape of Water oder King Kongs leises Flüstern

Guillermo del Torros neuester Streich Shape of Water ist ein Kritikerliebling. Am Film selbst liegt das wohl nicht. Eher am Hollywood-Zeitgeist und einer offenen Rechnung mit Kong.
10. November 2017
Toni Erdmann Kritik

Kritik: Toni Erdmann oder das Grauen unter der Maske

Toni Erdmann von Regisseurin Maren Ade zelebriert das alltägliche Maskenspiel, um es dabei zu dekonstruieren. Aber der Film zeigt auch, dass sich unter der Maske nicht unbedingt etwas Besseres verbirgt.
4. August 2017
Dogtooth Kritik

Kritik: Dogtooth

Der furiose "Dogtooth" erforscht ausgehend von seiner skurillen Prämisse die Bedingungen von Realität. Dabei stellt er auch die Frage, wie es um unsere eigene 'Realität' bestellt ist.
28. Juli 2017
Dunkirk Kritik

Kritik: Dunkirk

Dunkirk bricht mit unseren Sehgewohnheiten. Der Verzicht auf Figurenentwicklung und einen Antagonisten führt zu einem besonderen Kinoerlebnis.
2. November 2015
Texas Chainsaw Massacre Kritik

Kritik: The Texas Chainsaw Massacre“ und das Grauen der Fleischlichkeit

Tobe Hoopers "The Texas Chainsaw Massacre" ist ein Klassiker des Slasher-Kinos. Von seiner verstörenden Wirkung hat das Machwerk bis heute nichts verloren. Grund dafür ist die Fleischlichkeit.